Filtern nach:

Filter

Lexikon, Beratung & Deko Ideen für Spindelstrauch

Inhaltsverzeichnis

Lexikon

Kunstspindelstrauch Beratung

Lexikon

Steckbrief zum echten Spindelstrauch

  • Weitere Namen: Kletterspindelstrauch
  • Wissenschaftliche Bezeichnung: Euonymus
  • Pflanzenfamilie: Spindelbaumgewächse (Celastraceae)
  • Baumart: Laubbaum
  • Herkunft: Ostasien
  • Artenzahl: ca. 170 verschiedene Arten
  • Wuchshöhe: ca. 2 bis 3 m
  • Alter: mehrjährig
  • Blütezeit: Mai, Juni
  • Blütenfarbe: grün-gelblich
  • Frucht: Kapselfrüchte, Fruchtreife im September, Oktober
  • Herbstfärbung: karminrot
  • Bevorzugte Standorte des Baums: sonnig
  • Verwendung: Gartenbaum oder Zierpflanze
  • Symbolik: Der Spindelstrauch wird auch Euonymus oder Kletterspindelstrauch genannt. Den Name Spindelstrauch hat die Pflanze ihrer Holzart zu verdanken, die gerne auch zum Drechseln verwendet wird. Der zweite Name stammt aus dem Griechischen bzw. aus dem Lateinischen. Euonymus bedeutet so viel wie „gut” oder „in gutem Ruf stehend” und ist absolut ironisch gemeint. Schon in früheren Zeiten wusste man um die giftige Eigenschaft des Spindelstrauchs und mied ihn so gut es ging. Der kriechende Spindelstrauch findet sich häufig auf Friedhöfen. Der immergrüne Strauch wächst schnell und dicht und symbolisiert so fortwährendes Leben. In manchen Kulturen wird er auch als Symbol für immerwährende Liebe gesehen.
  • Form / Blätter ähnliche Bäume: Bucida Buceras, Klebsamen, Schefflera

Beratung Kunstspindelstrauch

Der Spindelstrauch

Der Spindelstrauch gehört zur großen Pflanzenfamilie der Spindelbaumgewächse. Die Pflanze ist über den ganzen Globus verteilt. In China gibt es über 90 Sorten; allein 50 wachsen nur dort. In Europa sind nur drei sehr verbreitet. Der gewöhnliche Spindelstrauch (Euonymos europaeus) wird hier zu Lande auch Pfaffenhütchen genannt. Diesen kuriosen Namen trägt er wegen seiner Früchte, die an die Kopfbedeckung eines katholischen Geistlichen erinnern. Die knallig roten oder pinken Blütenknäule platzen nach kurzer Zeit auf und geben den orangenen Fruchtkern frei. Die auffälligen Blüten locken Tieren und Menschen sie zu essen. Davon ist jedoch abzuraten, da die Blüten giftig sind. Bei Erwachsenen treten normale Vergiftungssymptome auf. Für Kindern und Tiere kann die Pflanze sogar tödlich sein.
Die meisten Bäume und Sträucher sind sommergrün. Sie tragen die farbenfrohen Früchte. Der Kletter- und Bodendecker Euonymus hingegen ist immergrün. Er wächst recht schnell und dicht und wird deshalb gerne zum Bewachsen von Mauern oder Zäunen genutzt.

Euonymus japonicus - Der Spindelzweig im Wohnbereich

Für Ihren Wohnbereich eignet sich der “Euonymus japanicus”. Der japanische Spindelstrauch ist eine klassische Zimmerpflanze und macht mit seinen ledrigen, dunkelgrünen, meist weiß umrandeten Blättern ganz schön was her. Im artplants Onlineshop finden Sie die künstliche Version des Euonymus japanicus. Sein tolles Aussehen bekommt der künstliche Spindelstrauch vor allem durch hochwertige Materialien und eine gute Verarbeitung. Die Zweige mit den vielen ovalen, dunkelgrünen Blätter sind in Handarbeit an einem Naturstamm angebracht. Sie haben den typischen weißen Rand und eine naturgetreue, ledrige Optik. Künstliche Blätter werden aus Textilmaterial ausgestanzt und bemalt. Die dünnen Blattstiele werden in Handarbeit auf die Blätter geklebt. So wird aus jedem Blatt, aus jedem Ast und aus jedem Baum ein kleines Unikat.
Unsere unechten Spindelbäume werden in zementausgefüllten Innentöpfen geliefert. Dieser ermöglicht das einfache Aufstellen bei Ihnen zu Hause. In einem schönen Übertopf macht sich der künstliche Euonymus dann ganz hervorragend in Ihrem Büro, Wohn- oder Schlafzimmer sowie anderen Orten Ihrer Wahl.

Künstlicher Spindelstrauch bei wind und Wetter

Der echte japanische Spindelstrauch benötigt jede Menge Licht und dabei aber keine zu heißen Temperaturen, was die Auswahl des Standortes recht schwierig macht. Bei einem künstlichen Euonymus haben Sie es da etwas leichter. Dieser braucht kein Licht und die Temperatur ist ihm auch ziemlich egal. Zu beachten gibt es trotzdem ein paar Dinge, damit der unechte Spindelbaum auch lange grün und schön bleibt. Zuerst einmal sollten Sie den Euonymus gegen starke Sonneneinstrahlung schützen. Dies kann zum Ausbleichen des Baumes oder zu Verfärbungen führen. Geschütz werden kann Ihr fake Spindelbaum entweder mit einem schattigen Plätzchen oder durch unser artplants UV-Schutzspray. Nach dem gründlichen Aufsprühen wirkt dieses wie eine Art Sonnencreme und lässt die Pflanze lange in voller Farbenpracht erstrahlen.
Weitere Risiken stellen Wettereinflüsse, wie Kälte und Wind dar. Auch wenn der künstliche Euonymus japonicus wie sein echtes Vorbild ehr als Zimmerpflanze genutzt wird, hier ein paar Infos zum Gebrauch im Outdoorbereich.
Kälte und Frost können beim künstlichen Spindelbaum zu Rissen im Stamm und zum Brechen von gefrorenen Blättern führen. Hier empfehlen wir die Pflanze mit einem Jutesack oder Garten Fleece abzudecken. Ebenfalls kann der unechte Euonymos in einem geschützten Kellerraum überwintern. Gegen Wind hilft nur eine gute Befestigung. Der Zementtopf, in dem die Pflanzen geliefert werden, ist hier schon ein großer Vorteil, da er eine gute Grundstabilität gibt. Zusätzlich können Sie den Baum zum Beispiel mit Kies, Steinen oder Bauschaum fixieren und beschweren. Bei Fragen zum Thema Befestigung und Schutz vor Wind und Wetter können Sie sich gerne an unseren Kundenservice wenden. Mit unseren Erfahrungen helfen wir Ihnen gerne weiter!

Lade...