Künstlichen Brotfruchtbaum

Lexikon, Beratung & Deko Ideen

1 Artikel

Lexikon, Beratung & Deko Ideen für Brotfruchtbaum

Inhaltsverzeichnis

Lexikon

Kunstbrotfruchtbaum Beratung

Lexikon

Steckbrief zum echten Brotfruchtbaum

  • Weitere Namen: Brotbaum, Jackfruchtbaum
  • Wissenschaftliche Bezeichnung: Artocarpus altilis
  • Pflanzenfamilie: Maulbeergewächse (Moraceae)
  • Baumart: Laubbaum
  • Herkunft: Südasien, Ostasien (Molucca, Neu Guinea)
  • Artenzahl: ca. 50 bis 60 verschiedene Arten
  • Wuchshöhe: ca. 15 bis 20 m
  • Alter: 60 bis 70 Jahre
  • Blütezeit: Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember
  • Blütenfarbe: gelb
  • Frucht: riesige Sammelfrüchte, Fruchtreife im Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember
  • Herbstfärbung: immergrün
  • Bevorzugte Standorte des Baums: vollsonnig bis halbschattig
  • Verwendung: Zimmerpflanze oder Zierpflanze
  • Symbolik: Wenn eine hawaiianische Legende zur Idee für die Rettung der Welt wird, dann geht es um den Brotfruchtbaum. Vor tausend Jahren soll der Kriegsgott Ku ein irdisches Leben auf Hawaii begonnen haben. Er soll dort als Landwirt mit seiner Familie gelebt und gearbeitet haben bis eine verhängnisvolle Hungersnot kam. Der Legende nach opferte sich Ku und stieg in seiner unsterblichen Gestalt tief in das Erdreich hinab. Seine Familie weinte um ihn und genau an dieser Stelle soll der erste Brotfruchtbaum gewachsen sein. Dieser bereitete der Legende nach der Hungersnot ein Ende.
    Forscher überlegen heute, ob der Brotfruchtbaum mit seiner extremen Ergiebigkeit von bis zu 400kg pro Baum nicht die Hungerproblematik dieser Erde lösen kann. Der Baum wächst am besten in den subtropischen Gebieten und das sind die Gebiete dieser Erde, die am meisten von Hunger betroffen sind. Vielleicht besteht hier eine Chance, dass die momentan über 800 Millionen hungernden Menschen in Zukunft keinen Hunger mehr leiden müssen.
  • Form / Blätter ähnliche Bäume: Ginkgo, Pachira, Schefflera

Beratung Kunstbrotfruchtbaum

Brotfruchtbaum allgemein

Der Brotfruchtbaum gehört zur Familie der Maulbeergewächse. Er stammt aus den subtropischen und tropischen Klimazonen Asiens. Heute ist er aber auch in vielen anderen subtropischen Zonen heimisch. Der immergrüne Baum hat bis zu einem Meter große Blätter. Diese sind ledrig glänzend und spiralförmig um den Ast platziert. Brotfruchtbäume sind einhäusig getrennt geschlechtlich. Das bedeutet, dass jeder Baum sowohl männliche als auch weibliche Blüten trägt, diese aber unterschiedliche sind. Die männlichen Blüten sind keulenförmig und werden von Trageblättern umgeben. Die weibliche Blüte sitzt direkt am Stamm oder einem der Hauptäste. Aus ihr entwickelt sich dann die Frucht des Brotfruchtbaums. Diese kann bis zu 4kg schwer werden und dient in den tropischen Gebieten als Grundnahrungsmittel. Geerntet werden die Früchte meist mit Stangen, da der Saft, der bei der Ernte austritt, hautreizend ist. Der Brotfruchtbaum stellt neben der Jackfruit und dem Maniok das Hauptnahrungsmittel dar. Die Frucht lässt sich, ähnlich wie Kartoffeln, gekocht, gebraten, frittiert oder als Suppe essen. Aus den getrockneten Früchten wird Mehl gewonnen, das extrem nahrhaft ist.

Künstliche Brotfruchtbäume

Mit den wunderschönen, großen Blättern eignet sich der künstliche Brotfruchtbaum für jedes Schlaf-, Wohn- und Esszimmer. Die aus Textilmaterial hergestellte Kunstpflanze hat dabei eine erstklassige Qualität. Die einzelnen, künstlichen Brotfruchtbaumblätter werden aus großen Textilbögen ausgestanzt. Anschließend erhalten sie in Handarbeit ihren Blattstiel. Die großen, gefiederten Blätter wirken durch ihre detaillierte Blattstruktur und die unterschiedlichen Grüntöne besonders natürlich. Über den Blattstiel sind sie mit dem Kunststoffast verklebt. Dieser wiederum ist am Stamm befestigt und ergibt mit den anderen Ästen eine dichtes Blätterdach. Künstliche Bäume aus dem artplants Shop werden in einem mit Zement ausgegossenen Topf geliefert. Dieser kann zum Beispiel in einem schönen Übertopf platziert werden. Zu sicheren Befestigung empfehlen wir den unechten Brotfruchtbaum zusätzlich mit Steinen, Kies oder Füllschaum im Übertopf zu stabilisieren. Bei Fragen zu unseren Produkten melden Sie sich bei unserem Kundenservice. Gerne helfen wir weiter.

Lade...