Filtern nach:

Filter

Lexikon, Beratung & Deko Ideen für Pachira

Inhaltsverzeichnis

Lexikon

Kunstpachira Beratung

Lexikon

Steckbrief zur echten Pachira

  • Weitere Namen: Glückskastanie, Wilder Kakaobaum, Geldbaum
  • Wissenschaftliche Bezeichnung: Pachira
  • Pflanzenfamilie: Malvengewächse (Malvaceae)
  • Baumart: Laubbaum
  • Herkunft: Mittelamerika (Mexiko bis Costa Rica)
  • Artenzahl: ca. 50 verschiedene Arten
  • Wuchshöhe: ca. 4 bis 20 m
  • Alter: als Zimmerpflanze kann die Pachira bis 5 Jahre erreichen
  • Blütezeit: April, Mai
  • Blütenfarbe: grünlich-gelbe oder cremefarbene Blüten mit roten Staubblättern
  • Frucht: besitzt braune, holzige Früchte, Fruchtreife im Oktober
  • Herbstfärbung: immergrün
  • Bevorzugte Standorte des Baums: halbschattig und windgeschützt
  • Verwendung: Innenraumbegrünung, Zimmerpflanze oder Zierpflanze
  • Symbolik: Die Pachira aquatica wird auch oft als Glückskastanie bezeichnet. Diesen Namen hat der immergrüne Laubbaum seinen handförmigen Blättern zu verdanken. Diese symbolisieren eine Hand mit fünf Fingern, die die herabfallenden Geldstücke fangen soll. In ihrem dicken, verwurzelten Stamm soll dieses Geld gespeichert werden. In China soll der Baum jedoch nicht nur Geld mit seinen einnehmenden Fingern fangen, sondern auch Glück. Die fünf Finger oder eigentlichen Blätter stehen auch für die fünf chinesischen Elemente Wasser, Feuer, Holz, Metall und Erde. Häufig wird die Pachira als Einweihungsgeschenk für ein neues Haus oder eine Wohnung mitgebracht. So soll mit den neuen Bewohnern, auch Glück und Reichtum einziehen.
  • Form / Blätter ähnliche Bäume: FeigenbaumKastanienbaum, Schefflera

Beratung Kunstpachira

Pachira aquatica oder auch...

Der ursprünglich aus Mexiko, Peru und Brasilien stammende immergrüne Baum wird hierzulande nicht nur wegen seiner extremen Frostfeindlichkeit als Zimmerpflanze genutzt. Die fünffingrigen dunkelgrünen Blätter und der meist eingedrehte knorrige Stamm sehen einfach toll aus. In der Natur kann der Baum bis zu 20 Meter erreichen, der verdickte Stamm dient ihm als Wasserspeicher für trockene Perioden. Die Zimmerpflanze bildet so gut wie nie Blüten aus. In der Natur trägt die Pachira grünlich-gelbe Blüten, die sich zu einer braunen, holzigen Frucht entwickeln. Die Samen dieser Frucht sind geröstet essbar und erinnern an die Samen des Kakaobaums. So entstand auch einer der vielen Spitznamen der Pachira als wilder Kakaobaum.
Ihren biologischen Namen verdankt die Pachira aquatica den Indianern aus Süd- und Mittelamerika. In der Indianersprache bedeute der Name “süße Wassernuss”. Er deutet auf die natürliche Heimat der Pflanze in sumpfigen Flussgebieten hin. Der dritte Name, Glückskastanie, hat einen symbolischen Hintergrund. Gerade in China werden die Blätter des Baums als Hände gesehen, die nach Glück oder Geldstücken greifen sollen.

Pachira Aquatica im Onlineshop

Die Pachira aquatica, wie der immer grüne Laubbaum mit vollem Namen heißt, gilt hierzulande als beliebte Zimmerpflanze. Auch in unserem Onlineshop finden sie die Glückskastanien in verschiedenen Ausführungen. Alle unsere unechten Bäume verfügen über hochwertig hergestellte und verarbeitete Textilblätter. Die Pachira Blätter haben eine ledrige Optik und eine naturgetreue Blattstruktur. Sie sind über Blattstiele mit dem Ast verbunden, der wiederum an einen Naturstamm geklebt wurde. Die Blätter mit den typischen fünf Fingern haben verschiedene Grüntöne, was dem ganzen Baum ein natürliches Aussehen schenkt.  Je nach Modell, verfügt die unechte Glückskastanie über eine dichte, runde Blätterkrone oder eine säulenförmige am ganzen Stamm entlang gezogene Belaubung. Geliefert werden die Kunstbäume in einem mit Zement ausgegossenen Innentopf. Dieser erleichtert das Aufstellen des Baums zu Hause. Am besten besorgen sie schon im Voraus einen passenden Übertopf.  Einige unserer künstlichen Pachira aquatica sind vom Hersteller aus schwerentflammbar. Dieser Information entnehmen sie bitte der Beschreibung. Weitere Tipps und Tricks zum Thema können Sie dem Absatz Brandschutz entnehmen.
Es sind trotzdem noch Fragen offengeblieben? Melden Sie sich gerne bei unserem Kundenservice. Wir helfen Ihnen wo wir können.

Brandschutz und künstliche Bäume

Thema Brandschutz und Kunststoff Pflanzen ist etwas heikel. Künstliche Pflanzen gelten laut der Brandschutzbestimmung zu den leichtentflammbaren Gegenständen. Sie fangen schnell Feuer und stellen so eine Gefahr für flüchtende Personen im Brandfall dar.  Gefordert werden Gegenstände mit der Brandschutzstufe B1, schwerentflammbar.
Unter der Kategorie Pachira aquatica finden sich einige Modelle, die vom Hersteller aus schon so ausgerüstet wurden, dass sie dieser Stufe B1 entsprechen. Ob Ihre gewählte Glückskastanie schwerentflammbar ist, können Sie der Produktbeschreibung entnehmen. Wenn Ihre Pachira nicht als schwerentflammbar deklariert ist, gehört sie wie ein Großteil der Kunstpflanzen zur Stufe B3, leichtentflammbar. Jetzt brauchen Sie aber nicht zu verzweifeln, mit unserem Brandschutzspray können Sie Ihre unechte Pachira nachrüsten. Durch gründliches Aufsprühen wird Ihre Kunstpflanze im Nu feuerfest.

Lade...