Filtern nach:

Filter

Lexikon, Beratung & Deko Ideen für Steckenpalme

Inhaltsverzeichnis

Lexikon

Kunststeckenpalmen Beratung

Lexikon

Steckbrief zur echten Steckenpalme

  • Weiter Namen: Rhapis, Rutenpalme, Bambuspalme
  • Wissenschaftliche Bezeichnung: Rhapis excelsa
  • Pflanzenfamilie: Palmengewächs
  • Kontinent: Asien
  • Herkunft: Bergwälder Chinas
  • Artenzahl: 17
  • Wuchshöhe: als Topfpflanze 1-2m
  • Blütezeit: blüht in Kultur nur selten
  • Blütenfarbe: weiß bis cremefarben
  • Bevorzugte Standorte der Palme: hell bis halbschattig
  • Verwendung: Zimmerpflanze, im Sommer auch als Balkon- und Terrassenpflanze
  • Symbolik: Den Namen Bambuspalme hat die Steckenpalme ganz klar ihrem Aussehen zu verdanken. Mit ihren vielen, röhrenartigen Stämmen erinnert sie auch Nicht-Botaniker an den Bambus. Wie ihr Namensgeber ist auch die Bambuspalme in China weit verbreitet. In Europa wird sie wegen ihres langsamen Wachstums und der leichten Pflege gerne als Zimmerpflanze genutzt. Zusätzlich verbessert sie die Luft im Raum, indem sie Formaldehyde und Trichlorethylen entfernt.
  • Form / Blätter ähnliche Palmen: Bambus, Fischschwanzpalme, Schusterpalme

Beratung Kunststeckenpalme

Bambuspalme in der Natur

Wie ihr Namensgeber der echte Bambus kommt auch die Stecken-, Bambus-, oder Rutenpalme aus den Bergregionen Chinas. Ihr wissenschaftlicher Name ist Rhapis. Die Palmenart wächst aufrecht mit mehreren schlanken, röhrenartigen Stämmen. Die einzelnen Stämme und neuen Triebe wachsen aus einem unterirdischen Rhizom (Wurzelstock) und erreichen als Topfpflanze Höhen von bis zu drei Metern. Aus dem Stamm wachsen in jeder Höhe die leicht gebogenen bis zu 60cm langen Fiederblätter. Sie gehen fächerförmig vom Blattstiel nach außen und laufen an ihren Enden spitz zusammen. Die nur selten bei Kultur-Stecken Palmen auftretenden Blüten sitzen auf dünnen Zweigen, die ein- bis dreifach verzweigt sind. Die Blüten sind weiß bis cremefarben.

Künstlicher Rhapis

Im artplants Shop finden Sie eine Vielzahl an Modellen der künstlichen Steckenpalme. Gemeinsam haben sie alle ihre mehrstämmige Wuchsweise, die breit gefiederten Blätter und die sehr gute Verarbeitung von hochwertigen Materialien.
Unechte Bambuspalmen haben mehrere Stämme, die in einem mit Zement ausgegossenen Innentopf befestigt sind. Sie werden je nach Modell entweder aus Echtholz oder möglichst naturgetreu aus Kunststoff angefertigt. Der schlichte Plastiktopf, in dem die Stämme befestigt sind, dient zur Stabilität der Kunstpalme. Er erleichtert das Aufstellen und Platzieren der fülligen Steckenpalme bei Ihnen Zuhause, im Büro oder im Laden. In jeder Höhe gehen von den Stämmen die fächerartigen Blätter aus. Sie werden aus Textilmaterial ausgestanzt und anschließend gefärbt. Über die dünnen, grünen Blattstiele sind sie mit dem Stamm verbunden. Zusammen ergeben die vielen Blätter ein dichtes Blattwerk, das die unechte Rutenpalme zum Beispiel als Sichtschutz geeignet macht.

Regen, Wind und Wetter- eine Gefahr für Kunstpalmen?

Unter bestimmten Wettereinflüssen können künstliche Palmen leiden. Hierzu gehören Sonne, Frost und Wind.
In den Tropen gibt es keine kalte Jahreszeit und somit müssen echte Palmen auch nicht frieren. Hier kann der Winter sich schon einmal über ein paar Wochen und Monate ziehen und dabei zu Rissen im Stamm und den Blättern von künstlichen Palmen führen. Geschützt werden kann Ihre fake Steckenpalme durch einen alten Jutesack oder Garten Fleece, das um die Pflanze gewickelt wird. Doch nicht nur in der kalten Jahreszeit gibt es Gefahren für unechte Palmen. Im Sommer können die starken Strahlen der Sonne das Ausbleichen oder Verfärben der künstlichen Bambuspalme bewirken. Sie sollte also vor schädlicher UV-Strahlung geschützt werden. Wer nicht dauerhaft einen Sonnenschirm für die Palme aufstellen will, kann auf artplants.de das UV-Schutzspray erwerben. Durch regelmäßiges Aufsprühen wird ihre fake Rhapis effektiv vor der Sonne geschützt.
Als Letztes möchten wir Ihnen noch ein paar Tipps mitgeben, wie Sie Ihre Pflanze vor Wind und Regen schützen können. Leider gibt es kein Spray gegen diese beiden Wettereinflüsse. Am besten geschützt sind künstliche Bambuspalmen, wenn sie in einem geschützten Bereich wie zum Beispiel einer überdachten Terrasse stehen. Wenn das nicht möglich ist, sollte man die Kunstpflanze gut befestigt und damit eventuelles Umfallen vermeiden. Am einfachsten ist es die künstliche Rutenpalme zusätzlich mit Steinen, Kies oder Sand zu beschweren. Wenn eine Wand oder ein Gitter in der Nähe ist, kann auch ein Seil einen sicheren Stand garantieren.

Lade...