Filtern nach:

Filter

Lexikon, Beratung & Deko Ideen für Bergpalme

Inhaltsverzeichnis

Lexikon

Kunstbergpalmen Beratung

Lexikon

Steckbrief zur echten Bergpalme

  • Weitere Namen: mexikanische Bergpalme, Zierliche Bergpalme
  • Wissenschaftliche Bezeichnung: Chamaedorea
  • Palmenart: Fiederpalme
  • Kontinent: Mittelamerika
  • Herkunft: Mexiko und Guatemala
  • Artenzahl: ca. 120
  • Wuchshöhe: 1.80-2,10m, in der Natur bis 5m
  • Blütezeit: Frühling, Sommer und Herbst
  • Blütenfarbe: creme bis gelb
  • Fruchtart: klein, rund bis längliche Früchte
  • Fruchtfarbe: schwarz
  • Bevorzugte Standorte der Palme: halbschattig bis schattig
  • Verwendung: Innenraum Begrünung, Wintergarten
  • Symbolik: Palmen sind ganz allgemein ein Symbol für Sommer, Sonne und Wärme. Sie stehen für Freiheit, Fernweh, Entspannung und Frieden. Durch ihre majestätischen Blätter sind sie beeindruckende Pflanzen, die sich in die verschiedensten Umgebungen gut einfügen. Die Bergpalme, auch Chamaedorea genannt, eignet sich als Dekoration in vielerlei Hinsichten. Besonders eindrucksvoll ist, ihre Luftreinigende Wirkung. Wie ein moderner Lufterfrischer reinigt sie die Luft im Raum von Schadstoffen und trägt so zu einem angenehmen Raumklima bei.
  • Form / Blätter ähnliche Palmen: Areca, Kentia, Phönixpalme

Beratung Kunstbergpalme

Bergpalme

Die Bergpalme ist ein eher kleinerer Vertreter ihrer Art. Wenn sie in einem Topf gehalten wird, überwächst sie kaum 1,30m. Aber auch in freier Wildbahn zählt sie nicht zu den Riesen. Bergpalmen stammen, wie ihr Name schon verrät, aus den Bergregionen in Mexiko und Mittelamerika. Sie sind pflegeleicht, wachsen auch im Schatten sehr gut und verzeihen sogar Gießfehler. Wegen ihrer Größe und der robusten Art sind sie beliebte Zier- und Zimmerpflanzen. Zudem sind sie eine der wenigen Palmenarten, die selbst bei Zimmerhaltung blüht. Die Blütenstände erscheinen zwischen den unteren Blattachsen. Sie bilden Rispen mit cremefarbenen bis gelben, kugelförmigen Blüten. Früchte trägt die getrenntgeschlechtliche Bergpalme nur, wenn noch mindestens zwei bis drei ihrer Art im selben Raum stehen.
Bergpalmen wachsen mehrstämmig. Aus diesen feinen, rohrartigen Stämmen entwickeln sich dann ihre Blätter. Die Chamaedorea hat große, gefiederte, saftig grüne Blätter. Jedes Blatt besteht aus ca. 12 bis 40 Fiederblätter. Diese sind lanzenförmig, werden ca. 15cm lang und können eine Breite von 3cm erreichen.
Häufig wird die kleine Palme mit ihren großen Verwandten, der Areca-Palme oder der Kentiapalme verwechselt. Alle drei Palmengewächse haben sehr ähnliche Blätter. Unterscheiden lassen sich die drei an ein paar kleinen aber markanten Dingen. Die Goldfruchtpalme hat zum Beispiel kleine, braune Sprenkel auf dem gelb-grünen Stamm. Die Kentiapalme besitzt etwas breitere Blätter, die dunkler gefärbt sind, als die frischen grünen Blätter der Bergpalme.

Künstliche Bergpalme

Noch pflegeleichter als die echte Bergpalme ist nur die künstliche Bergpalme. Unechte Chamaedorea werden aus hochwertigen Kunst- und Textilstoffen hergestellt. Die gefiederten Blätter werden ausgestanzt, dann gefärbt und einzeln auf die Blattstiele geklebt. Die unterschiedlichen Grüntöne sorgen für ein natürliches Aussehen. Zusammen ergeben die vielen, lanzenartigen Fiederblätter schöne Palmwedel. Diese sind mit den dünnen, röhrenartigen Stämmen verbunden und bilden ein dichtes Blätterdach. Die einzelnen Stämme sind in einem Plastiktopf befestigt, der mit Zement ausgegossen ist. Dieser sorgt für Stabilität und ermöglicht Ihnen das einfache Aufstellen der Palme. Die unechte Bergpalme überzeugt mit ihrer realistischen Optik, den schön gearbeiteten und fein gemaserten Blättern und den naturgetreuen Stämmen. Sie eignet sich perfekt für Zuhause, ein asiatisches Restaurant oder auch den Wellnessbereich in einem Erlebnis- oder Kurbad. Damit Ihre künstliche Bergpalme auch lange so schön bleibt, wie sie ist, haben wir einige Tipps zur Pflege von Kunstpflanzen im nächsten Absatz für Sie.

Indoor, Crossdoor und Outdoor

Diese drei Begriffe sind zentral für das lange Leben ein jeder Kunstpflanze. Der Standort von einer unechten Bergpalme ist zum Beispiel entscheidend für die notwendigen Maßnahmen, die zum langen Erhalt der Pflanze ergriffen werden müssen.
Indoor bedeutet, dass die Pflanze im Innenbereich, also zum Beispiel im Schlaf-, Wohn- oder Esszimmer steht. Hier ist sie vor Wettereinflüssen wie Regen, Kälte und Wind geschützt. Im Indoor–Bereich muss also nur auf den nötigen UV-Schutz geachtet werden. Bei starker Sonneneinstrahlung kann es zum Ausbleichen oder Verfärben der Palme kommen. Dem vorbeugen können Sie mit unserem artplants UV-Schutzspray. Durch regelmäßiges Aufsprühen schützen Sie Ihre künstliche Palme effektiv vor schädlichen Sonnenstrahlen.
Als zweiten Bereich gibt es bei artplants den Crossdoor-Bereich. Dieser von uns ins Leben gerufenen Begriff bezeichnet den Bereich zwischen In- und Outdoor. Mit eingeschlossen werden hier zum Beispiel überdachte Balkone, Terrassen oder Hauseingänge. Dies sind Bereiche, in denen die unechte Palme im Unterschied zum Indoor-Bereich mehr Umwelteinflüssen ausgesetzt ist, im Vergleich zum Outdoorbereich jedoch immer noch weniger stark.
Geschützt werden die Kunstpflanzen im Crossdoor-Bereich beispielsweise von einem Dach vor starkem Regen oder Wind.
Zu guter Letzt gibt es den Outdoorbereich. Hier sind die Pflanzen von allen Umwelteinflüssen betroffen und müssen dementsprechend gut geschützt werden. Auch hier sollte das UV-Schutzspray verwendet werden. Ein weiterer wichtiger Faktor sind Kälte und langanhaltender Frost. Dieser kann zu Schäden am Stamm oder den Blättern führen. Am besten decken Sie Ihre künstliche Bergpalme mit einem Garten Fleece oder einem alten Jutesack zu Beginn des Winters ab. Mit diesen Tipps ausgerüstet, sollte Ihre fake Bergpalme ein langes Leben und Sie jede Menge Freude an ihr haben.

Lade...