Künstlichen Mandarinenbaum

Lexikon, Beratung & Deko Ideen
Filtern nach:

Filter

Lexikon, Beratung & Deko Ideen für Mandarinenbaum

Inhaltsverzeichnis

Lexikon

Kunstmandarinenbaum Beratung

Lexikon

Steckbrief zum echten Mandarinenbaum

  • Weitere Namen: Clementinenbaum
  • Wissenschaftliche Bezeichnung: Citrus reticulata
  • Pflanzenfamilie: Rautengewächse (Rutaceae)
  • Baumart: Laubbaum, Obstbaum
  • Herkunft: Südasien, Ostasien
  • Artenzahl: ca. 7500 verschiedene Arten
  • Wuchshöhe: ca. 1,5 bis 4 m
  • Alter: bis 40 Jahre
  • Blütezeit: Mai, Juni, Juli, August, September
  • Blütenfarbe: weiß
  • Frucht: besitzt Zitrusfrüchte, Fruchtreife im Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember
  • Herbstfärbung: Immergrün
  • Bevorzugte Standorte des Baums: sonnig
  • Verwendung: Obstwiese, Plantage oder als Zimmerpflanze
  • Symbolik: Das chinesische Neujahr findet traditionell zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar statt. Der genaue Termin wird mit einem bestimmten Lunisolarkalender bestimmt. Bei den Feierlichkeiten werden kleine Mandarinenbäume vor Häusern und Tempeln geschmückt. Auch gibt es besondere Edelmandarinen zu kaufen. Die Mandarine gilt in der chinesischen Kultur als Symbol für Glück, Reichtum und Überfluss. Deswegen verschenkt man sie sehr gerne an Freunde, Bekannte oder die Familie. Vermutet wird der Ursprung der Mandarine irgendwo im heutigen China. Der Name soll von den Mandarin, alten chinesischen Beamten stammen. Diese trugen zur Amtsausführung Roben, die die Farbe der Mandarine hatten.
  • Form / Blätter ähnliche Bäume: Limettenbaum, Orangenbaum, Zitronenbaum

Beratung Kunstmandarinenbaum

Der Mandarinenbaum

Die Mandarine gehört, wie die Zitrone und die Pampelmuse zu der Gattung der Zitrusfrüchte. Im Gegensatz zu diesen ist sie aber geschmacklich viel süßer und lässt sich leichter zerteilen. Ihre Herkunft hat die Mandarine vermutlich in China, wo sie bis heute kultiviert wird. Die strahlend orangenen Früchte wachsen an 2-5m hohen Bäumen. Der Mandarinenbaum ist zumeist ein immergrüner Baum. Nur wenige Sorten werfen die dunkelgrünen, spitzzulaufenden Blätter ab. Die Blütezeit des Mandarinenbaums liegt zwischen September und Mai. Es kann aber auch zur mehrfachen Blüte und sogar zur Blüte während der Fruchtreife kommen. Die Mandarine verbreitet einen angenehmen, süßlichen Duft. In Deutschland wird sie, wenn überhaupt, nur als Kübelpflanze gehalten, da sie sehr frost- und kälteempfindlich ist und einen geschützten Ort zum Überwintern braucht. Geraden in den Herbst- und Wintermonaten findet man Mandarinen in allen Läden und Supermärkten. Auch nahe Verwandte der Mandarine sind hier zu finden, wie zum Beispiel die Orange, die eine Kreuzung aus Mandarine und Pampelmuse ist.

Künstliche Mandarinenbäume im Shop

Wie das Original trägt auch der künstliche Mandarinenbaum zwischen seinen grünen Zweigen die klassischen Mandarinen. Die auffälligen, orangenen Früchte werden aus Kunststoff hergestellt und hängen an dünnen Zweigen von den braunen Ästen. Sie fügen sich perfekt in das natürliche Bild des Baumes ein. An den Kunststoffästen sind die ovalen, spitzzulaufenden Blätter angebracht. Zusammen bilden sie eine dichte Baumkrone. Besonders natürlich wirken dabei die unterschiedlichen Grüntöne und die detaillierte Blattmaserung. Ein unechter Mandarinenbaum von artplants hat einen Echtholz Stamm, der in einem mit Zement ausgefüllten Innentopf befestigt wurde. Durch ihn erhält der Kunstbaum seine Stabilität.
Ein weiteres Augenmerk sollten sie auf die fake Mandarinen legen. Egal ob für die Obstschale in der Küche, für ein Weihnachtsgesteck oder als Dekoration in einer Saftbar, diese orangenen Früchte machen definitiv was her. Mit naturgetreuer Farbe und Maserung sehen sie ihren echten Vorbildern zum Verwechseln ähnlich.

Damit es dem künstlichen Mandarinenbaum nicht heiß wird

Mandarinenbäume lieben zwar die Wärme und sind extrem kälteempfindlich, trotzdem kann es auch diesen Bäumen mal zu heiß werden. Was also passiert mit unechten Mandarinenbäumen im Brandfall?
Durch ihre Beschaffenheit gelten künstliche Pflanzen laut Brandschutzbestimmung als leicht entflammbar. Das bedeutet, dass sie im Falle eines Feuers schnell brennen und gefährlich für Flüchtende werden können. Damit der künstliche Mandarinenbaum nicht zur Brandfalle wird, gibt es im artplants Shop das Brandschutzspray. Es kann einfach durch Aufsprühen aufgetragen werden. Nach anschließendem trocknen wird der Kunstbaum auf die Brandschutzstufe B1 angehoben. Er gilt nun als schwer entflammbar und wird somit nicht mehr zum gefährlichen, brennenden Hindernis.

So ein Saftladen - Dekoideen für künstliche Mandarinen

Ob Cocktail- oder Saftbar, Lebensmittelgeschäft oder Restaurant, unsere künstlichen Obstsorten können überall ihren Einsatz finden.  Die hochwertig hergestellten Früchte überzeugen durch ihre schönen Farben und die naturgetreue Optik. Sie lassen sich schön zu einer bunten Obstschale kombinieren oder dienen als Dekorationsartikel auf Tischen, in Körben oder auf Auslageflächen.  Sie rufen das schöne, südländische Gefühl, dass man im Sommer in Italien, Portugal oder Spanien hat, hervor. Wer muss nicht an die sommerlichen Straßen von Barcelona denken, wenn er einen Mandarinenbaum sieht?
Doch nicht nur den Sommer bringen uns die leuchtenden Früchte nahe. Bei uns ist die Mandarine, zusammen mit der Orange, vermutlich das Obst des Winters und wir assoziieren sie besonders mit der Weihnachtszeit. Somit ist die Mandarine und vor allem die künstliche Mandarine bzw. der künstliche Mandarinenbaum ein echter Allrounder und kann das ganze Jahr zum Einsatz kommen.

Lade...