Filtern nach:

Filter

2 Artikel

Lexikon, Beratung & Deko Ideen für Ananaspflanze

Inhaltsverzeichnis

Lexikon

Kunstananaspflanzen Beratung

Lexikon

Steckbrief zur echten Ananaspflanze

  • Wissenschaftliche Bezeichnung: Ananas comosus oder Ananas sativus
  • Pflanzenfamilie: Bromeliengewächse
  • Kontinent: Südamerika
  • Herkunft: Karibik, Brasilien und Paraguay
  • Artenzahl: 8 Arten
  • Sorten: mehr als 100
  • Wuchshöhe: 50-200cm
  • Alter: mehrjährig
  • Blütezeit: im Alter von 12-20 Monaten
  • Jahreszeit: ganzjährig
  • Blütenfarbe: rot, pink, violett
  • Frucht: Beerenfruchtverband, Ananas
  • Fruchtfarbe: gelb, orange
  • Fruchtreife: ganzjährig, 200 Tage nach der Blüte
  • Bevorzugte Standorte der Pflanze: sonnig
  • Verwendung: Nutz- und Zimmerpflanze
  • Symbolik: Die Ananas ist nach der Banane die beliebteste tropische Frucht Deutschlands. Sie gilt als Sinnbild der Tropen und ist wegen ihrem hohen Gehalt des Verdauungsenzyms “Bromelain” sehr gesund.
    Ihr Name kommt aus der Guarani-Sprache. “Naná” bedeutet Frucht. Der lateinische Name “Ananas Comosus” steht für das grüne Ende der Frucht. “Comosus” bedeutet “schopfig”. Die Ananas ist in Paraguay und Südbrasilien zuhause. Geschichten nach, sollen die Ureinwohner die elegante Frucht Christoph Kolumbus als Willkommensgeschenk überreicht haben. Für ihre Ausbreitung sorgten die Portugiesen. Diese verschifften die Frucht Mitte des 16. Jahrhunderts nach Indien, von wo aus sie sich auf der ganzen Welt verbreitete. Ab dem 18. und 19. Jahrhundert bauten die Engländer und Franzosen die Ananas in Gewächshäusern an. Wenige Zeit später begann die Verschiffung aus der Karibik. Seitdem ist die tropische Frucht in großen Mengen verfügbar und auch für die Masse erschwinglich.
  • Form/Blätter ähnliche Pflanzen: Bromelie, Farne, Cordyline

Beratung Kunstananaspflanze

Echte Ananaspflanze

Die Ananas ist eine krautige, sehr langsam wachsende Pflanze. Sie gehört zur Familie der Bromelien, wächst aber im Gegensatz zu diesen nicht epiphytisch, also auf Bäumen, sondern terrestisch, also ganz normal auf den Boden. Alle Arten der Familie wachsen als schmale, grasartige Blätter, die sich kreisförmig anordnen. In der Mitte bildet sich so mit der Zeit ein Trichter.  Aus diesem wächst ein zuerst keulenförmiger, ca. 35cm langer Stamm, auf dem sich dann erst die Blüte und anschließend die Frucht entwickelt. Die Blüte der Ananaspflanze ist gelb-orange, bis rötlich. Sie ist selbststeril, was bedeute, dass sie sich nicht mit eigenen Pollen befruchten kann und somit kein Anbau in Monokulturen möglich ist. Blüte und Frucht bilden sich meisten nach 1,5-2 Jahren, in Kulturen sogar meist erst nach 3-5 Jahren. Wird die Blüte fremdbefruchtet, bildet sich nach etwa 200 Tagen ein Fruchtverband mit bis zu 100 Beeren aus. Dieser ist besser bekannt als die Ananas. Der Fruchtkörper ist dabei umhüllt von Kelch- und Blütenblättern, die als Rinde fungieren und nicht essbar sind.  Am oberen Ende befindet sich der Blätterschopf, der der Tropenfrucht ihren lateinischen Namen gab. Wird die Ananas nicht geerntet fällt sie nach einiger Zeit zu Boden. Der Fruchtkörper verrottet und bildet für den Blätterschopf den optimalen Boden, um Wurzen zu entwickeln. Die Wurzeln der Ananas könne bis zu 1m weit in die Erde ragen. Zum perfekten Wachstum benötigt die volltropische Pflanze Temperaturen über 15 Grad und ausreichend Luftfeuchtigkeit.

Ananas im artplants Shop

Die zweit beliebteste Frucht nach der Banane darf natürlich auch im artplants Shop nicht fehlen. Geeignet ist die künstliche Ananas für die Fruchtschale zuhause, als Dekoration für den Supermarkt oder als Eyecatcher für die Cocktailbar. Überzeugend wirkt die unechte Ananas durch ihr natürliches Aussehen. Die aus hochwertigem Kunststoff hergestellten Früchte haben eine gelb-orangene Fruchtfarbe und einen in sattem Grün gefärbten Blattschopf. Die leicht stachlige Rinde ist detailliert ausgearbeitet; besonders echt wirkt sie durch die sanften Farbverläufe. Eine künstliche Ananas finden Sie je nach Bedarf in unterschiedlichen Größen. Ihre grünen Blätter sind schwertförmig und spitz zulaufend. Der Blattrand ist gezackt und farblich hervorgehoben.
Wer lieber eine künstliche Pflanze und nicht nur eine unechte Frucht möchte, sollte sich die künstliche Bromelie genauer anschauen. Die elegante Grünpflanze verfügt über eine gelb, orange-rote Blüte, die sich besonders schön von den grünen Blättern abhebt. Beim Platzieren der Pflanze hilft der Steckstab. Er lässt sich leicht in einem Topf mit Erde, Steckmasse oder Sand befestigen. Für besonders starken Halt sorgt Bauschaum. Nach dem gelungenen Eintopfen können die Blätter der unechten Bromelie je nach Wunsch zurechtgebogen werden. Sie haben noch Fragen? Egal ob zu Produkten, Befestigung oder Lieferbedingungen. Unser Kundeservice hilft immer gerne weiter.

Ananas selber Anpflanzen

Eine Ananas lässt sich ganz einfach auf der Fensterbank vermehren. Alles was Sie dafür brauchen, ist eine Ananas aus dem Supermarkt, eine Vase mit Wasser und später einen Topf mit Blumenerde oder besser Anzuchterde.
Die Ananas aus dem Supermarkt sollte mittelreif sein, also saftig gelb aber noch nicht matschig. Am besten eignet sich ein Modell, bei dem die Blätter noch schön grün sind, also noch wenig Kälte ausgesetzt wurden. Begonnen wird damit, dass Sie den Blätterschopf vom Fruchtteil der Ananas trennen. Am besten lassen Sie ein paar Zentimeter vom Fruchtteil stehen. Mit einem Messer kann nun das restliche Fruchtfleisch entfernt werden, bis nur noch der Strunk zu sehen ist. Wenn nötig können Sie auch die untersten Blätter vorsichtig abziehen. Damit der Fruchtstrunk nicht fault, sollte er einige Tage auf der Heizung getrocknet werden. Anschließen kann der Ananasstrunk in die Vase mit Wasser gestellt werden, bis er Wurzeln bildet. Hat der Ananasstumpf etwa 5mm lange Wurzeln, kann er in einen Blumentopf mit Erde gepflanzt werden. Die Ananaspflanze mag es sehr warm. Es sollte immer eine Zimmertemperatur von ca. 25 Grad herrschen. Besonders wachstumsfördernd ist außerdem eine hohe Luftfeuchtigkeit von mindestens 60%.
Wem das alles zu viel Aufwand ist kann auch auf eine künstliche Ananas- oder Bromelienpflanze zurückgreifen. Diese benötigt lediglich von Zeit zu Zeit eine Behandlung mit dem artplants UV-Schutzspray.

Lade...